Was hilft gegen Muskelschmerzen?

Praktische Übungen und Tipps bei Schulter- und Nackenschmerzen

Muskelschmerzen führen oft dazu, dass die Beweglichkeit eingeschränkt wird und eine Schonhaltung eingenommen wird. Aber eine übermäßige Schonhaltung führt nicht zu einer nachhaltigen Linderung, sondern auch zu Fehlhaltungen. Ausreichende Bewegung, Entspannungstechniken und eine gesunde Ernährung können Muskelschmerzen aufgrund von Verspannungen im Nacken- und Schulterbereich vorbeugen und lindern.

Schnelle Hilfe: Gezielte Übungen gegen Muskelschmerzen im Nacken- und Schulterbereich

In Kooperation mit dem Online Fitnessstudio www.fitnessRAUM.de und der Physiotherapeutin und Personal Trainerin Anette Alvaredo präsentieren wir Ihnen gezielte Übungen gegen Muskelschmerzen im Nacken- und Schulterbereich.

DOLORMIN® Übungen gegen Muskelschmerzen im Nacken- und Schulterbereich

Übung 1: Hintere Nackendehnung

Muskelschmerzen vorbeugen
Übungen gegen Muskelschmerzen
Nackenschmerzen: Das hilft

Verschränken Sie die Arme an Ihrem Hinterkopf. Mit dem Einatmen richten Sie sich aus der Brustwirbelsäule auf und strecken sich nach hinten. Der Kopf schiebt sanft in die Hände. Beim Ausatmen nehmen Sie den Kopf nach vorne und runden den oberen Rücken. Ziehen Sie den Bauch nach innen und dehnen den Nacken ganz sanft. 2 Mal wiederholen.

Übung 2: Seitliche Nackendehnung

Nackenschmerzen lösen: Dehnen ist wichtig
Seitliches Dehnen hilft gegen Nackenschmerzen
Übungen gegen Muskelschmerzen

Nehmen Sie einen Arm, greifen Sie über Ihren Kopf und legen Sie die Hand seitlich am Kopf an. Die Schulter fällt locker nach unten. Mit dem Einatmen lassen Sie den Kopf mit dem Gewicht des Armes zur Seite sinken, aber nicht zu viel Druck ausüben. Das Kinn bleibt innen und Sie spüren eine Dehnung in der seitlichen Hals-Nacken-Muskulatur. Mit dem Ausatmen drückt der Kopf langsam in die Hände, bis Sie sich aufgerichtet haben. 3 Mal wiederholen.

Übung 3: Nackenkreisen

Nackenkreisen bei Muskelschmerzen
Muskelschmerzen: Übungen
Nackenschmerzen: Kreisen kann helfen

Neigen Sie Ihren Kopf zu einer Seite. Rollen Sie ihn weich nach vorne zu der anderen Seite und richten Sie sich wieder auf. Kreisen Sie nun Ihren Kopf in die andere Richtung und schließen den Kreis sanft. 2 Mal auf beiden Seiten wiederholen. Lockern Sie die Schultern.

Weitere Entspannungs- und Fitnessübungen finden Sie auf fitnessRAUM.de – jetzt mit DOLORMIN® 14 Tage gratis testen !

Prävention am Arbeitsplatz

Besonders häufig ist eine Muskelverspannung im Nacken- und Schulterbereich für Muskelschmerzen verantwortlich. Hier können kurze Übungen zu einem Therapieerfolg helfen, die auch am Arbeitsplatz oder auf dem Sofa jederzeit möglich sind. Besonders bei langer Bildschirmarbeit gilt die Regel: Machen Sie jede Stunde eine 5-10-minütige aktive Pause mit Dehnungsübungen, die Sie auch am Schreibtisch machen können. Mit diesen Übungen lockern Sie die Muskulatur und beugen so Schulter- und Nackenverspannungen vor. Weitere sinnvolle Mittel zur Vermeidung von Verspannungen bei sitzender Tätigkeit sind eine ergonomische Tastatur, die richtige Sitzhöhe, ein Stehpult oder ein Stuhl mit kippelnder Sitzfläche. Und: Nicht alles muss so in Reichweite sein, dass Sie alle Geräte oder Ordner sitzend greifen können. Stehen Sie immer mal wieder zwischendurch auf, um Muskeln und Gelenke in Schwung zu halten.

Regelmäßige Bewegung

Bewegung kann Muskelschmerzen vorbeugen

Wer rechtzeitig vorbeugt, kann Muskelschmerzen durch Verspannungen vermeiden. Ein sehr gutes Hausmittel dazu: regelmäßige Bewegung. Auch wenn Sie bereits Schmerzen haben – sanfte Sportarten wie Gymnastik, Schwimmen, Radfahren oder Walken sind hilfreich, um Muskeln in richtiger Dosierung zu be- und entlasten und somit Verspannungen zu lösen. Eine Schonhaltung und weniger Bewegung dagegen verschlimmern meist nur die Verspannungen und damit die Muskelschmerzen. Hindern die Muskelschmerzen daran sich ausreichend zu bewegen, können DOLORMIN® 400 mg Weichkapseln gegen Muskelschmerzen den Teufelskreis durchbrechen. Sie lindern den Muskelschmerz, fördern damit die Beweglichkeit und helfen so, Verspannungen zu lösen.

Entspannung gegen Verspannung

Da Verspannungen vielfach durch psychische Belastungen und Stress verursacht werden, sind Entspannungsübungen hilfreich. Bewährt haben sich zum Beispiel Autogenes Training, Yoga und die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson.

Verspannungen lösen: Das kann ebenfalls helfen

Verspannungen lösen
  • Massagen
  • Durchblutungsfördernde Bäder
  • Der natürlichen Körperhaltung nachgeformte Matratzen und Kopfkissen
  • Ergonomisch geformte Stühle
  • Akupunktur und Akupressur