Muskelschmerzen: Symptome erkennen

So äußern sich Schulter- & Nackenschmerzen

Symptome bei Muskelschmerzen (Myalgien) können ganz unterschiedlich sein. Bei akuten Muskelschmerzen können die Symptome plötzlich und heftig auftreten, bei chronischen Muskelschmerzen hingegen dauerhaft. Sie können örtlich begrenzt sein oder ausgebreitet auftreten. Dabei können die Symptome ziehend, krampfartig oder stechend, brennend, dumpf oder drückend sein.

Symptome für Muskelschmerzen: Wenn die Schulter- und Nackenmuskulatur schmerzt

Muskelschmerzen am Arbeitsplatz

Für die meisten Bewegungen im Kopf-, Hals- und Schulterbereich arbeiten verschiedene Muskeln, Bänder und Sehnen gleichzeitig. Ist die Muskulatur zu lange angespannt – zum Beispiel durch eine Fehlbelastung oder psychischen Stress – verliert sie ihre normale Dehnbarkeit und verhärtet sich. Die Folge: Ziehende Schmerzen durch Verspannungen, die bis in den Rücken oder in die Arme ausstrahlen können und meist auch zu abnehmender Beweglichkeit führen können. Auch Durchblutungsstörungen in Armen und Händen können eine Folge lang anhaltender Nacken- und Schulterverspannungen sein. Das kann sich durch Kribbeln bemerkbar machen.

Wussten Sie schon...

Können sich Muskeln verkürzen? Manche sprechen davon, dass sich Muskeln durch Verspannung „verkürzen". Muskeln können jedoch nicht einfach kürzer werden, vielmehr werden sie nur unbeweglicher oder durch ein falsches Krafttraining einseitig zu sehr gestärkt (muskuläre Dysbalancen), was zu Fehlhaltungen und eingeschränkter Beweglichkeit führen kann.

Schulter- und Nackenschmerzen: Diagnose durch den Arzt

Wenn Sie die Ursache für Ihre Muskelverspannung nicht kennen oder Ihre Muskelschmerzen länger andauern, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Er wird Sie nach Ihren exakten Beschwerden, Ihrer beruflichen Tätigkeit, dem konkreten Auslöser und dem Schmerzverlauf fragen. Bei sehr starkem Muskelschmerz wird der Arzt evtl. weitere diagnostische Maßnahmen einleiten. Wenn die Ursachen für Ihre Muskelverspannungen feststehen, kann eine gezielte Behandlung beginnen. Erfahren Sie mehr unter „Was hilft gegen Muskelschmerzen?“